Buddern


Ansichtskarte von Buddern 

Aus der Geschichte des Ortes Buddern

Im nordöstlichen Teil des Kreises liegt, eingebettet in die Niederungswiesen des Goldapflusses, im Nordosten durch die Skallischer Forst, im Süden durch die Brosowker Berge begrenzt, das Kirchdorf Buddern. Es hat die Form eines Angerdorfes. Um den Dorfanger herum, der durch einen kleinen Bach - im Volksmund „Truske" genannt - durchschnitten wird, welcher in die Goldap fließt, führen die Straßen, zu deren beiden Seiten die Häuser und Höfe liegen. Um das Dorf herum liegen die als Ausbauten bezeichneten größeren Höfe. Zwei führen eigene Namen, und zwar „Amalienhof" und „Schäfershof". Durch die Mitte des Dorfes führt die Reichsstraße Angerburg-Goldap.

Das Dorf ist erst 1565 nach der Umgestaltung des Ordensstaates zum Herzogtum Preußen entstanden. Seinen Namen soll es nach mündlicher Überlieferung nach dem ersten Ansiedler Budrys erhalten haben.

Da eine Dorfchronik nicht vorliegt, ist über die Entwicklung des Dorfes seit seiner Gründung bis zum Jahre 1860 nichts Näheres bekannt. Aus anderen Quellen ergibt sich, daß Buddern 1738 ein Kirchspielort wurde. Nach H. Schmidt hatte das Dorf 1860 eine Größe von 3621 Morgen Acker und Wiesen, 712 Einwohner, zwei Schulklassen mit zwei Lehrern und 140 Schülern. Später hatte die Schule vier Klassen.

In den Jahren nach 1860 war ein größerer Aufschwung nicht zu verzeichnen, weil die Ackernahrung die gleiche blieb, kleinere Ortschaften der Umgebung nicht eingemeindet wurden, Industriebetriebe sich nicht angesiedelt hatten und Budderns Lage zwischen Angerburg und dem Marktflecken Benkheim, von denen es je 12 km entfernt war, eine Weiterentwicklung nicht zuließ.

Einen großen Rückschlag soll das Dorf durch die Cholera, die um 1873 wütete, erlitten haben. Ein fremder Mann hatte sie eingeschleppt, er wurde auf der Straße tot aufgefunden und durch die Einwohner, die völlig ahnungslos waren, beerdigt. Die ansteckende Seuche verschonte kaum eine Familie, ja ganze Familien starben aus. Auf einem Grabmal am Westende des Friedhofes, welches bei den Einwohnern „Choleragrab" hieß, konnte man lesen, dass die Familie Maiung, Eltern und fünf Kinder, ein Opfer der Cholera wurde. Innerhalb weniger Wochen soll das Dorf die Hälfte seiner Einwohner verloren haben.

Auch durch den 1914 ausbrechenden Ersten Weltkrieg wurde das Dorf in seiner Entwicklung gehemmt. In den ersten August-Tagen mussten die Einwohner flüchten, konnten aber nach der Tannenbergschlacht zurückkehren. Während des Russeneinfalls wurden vier männliche Einwohner von Kosaken erschossen. Im November musste das Dorf wieder geräumt werden. Ein großer Teil der Einwohner wurde „ins Reich" evakuiert. Vom Herbst 1914 bis zur großen Winterschlacht in Masuren lag das Dorf in der Hauptkampflinie und wurde total zerstört, nur wenige Häuser blieben stehen. Durch den großen Aufbauwillen und durch Spenden konnte es bis 1920 wieder aufgebaut werden. Im Laufe der Jahre bis zum Zeitpunkt der Flucht am 25. Oktober 1944 in den Raum um Guttstadt erhöhte sich die Einwohnerzahl auf 917 Personen, die in 269 Haushalten und 124 Häusern bzw. Gehöften lebten. Als der Verfasser 1961 Buddern besuchte, wohnten dort ca. 300 Polen. Ein Fünftel der Gehöfte war durch Kriegseinwirkungen und Brandstiftungen zerstört und lag noch als strauchbewachsene Ruinen.

Die Bewohner Budderns waren hauptsächlich Landwirte, Gewerbetreibende und Handwerker. Der größte landwirtschaftliche Besitz mit ca. 250 ha, das ehemalige Flachsche Gut Buddern, wurde 1929/30 in 15 Bauernstellen aufgesiedelt. Die Gesamtzahl der landwirtschaftlichen Betriebe betrug nach amtlichen Unterlagen 76, und zwar 36 Betriebe bis 5 ha, 10 Betriebe bis 10 ha, 19 Betriebe bis 20 ha, 11 Betriebe bis 100 ha.

Zum Zeitpunkt der Vertreibung existierten nachstehende Gewerbe­ und Handwerksbetriebe:

1 Raiffeisenkasse (Geld- und Warengenossenschaft)

1 Elektrogenossenschaft, die 1925 für die Stromversorgung des Dorfes mit

dem Anschluß an das Ostpreußenwerk gegründet wurde 1 Eierverwertungsgenossenschaft

1 Molkerei, seit 1908 in Privatbesitz, seit 1938 als Zweigstelle der 

Molkerei­genossenschaft Angerburg mit

einer Milchverarbeitung
von 3,3 Mio. kg im Jahr

1 Walzenmühle mit Sägewerk

3 Kaufhäuser mit Ausschank, davon 2 mit Saalbetrieb

Textilwarengeschäfte

2 Bäckereien, 2 Fleischereien, 2 Viehhandlungen, 1 Gärtnerei,

3 Autovermietungen, 2 Tischlereibetriebe, 1 Wagenbauer, 2 Schlosser, 2 


Schmiede, 1 Brunnenbauer, 1 Ofensetzer,

2 Schuhmacher, 1 Sattler, 2 Schneider, 4 Maurer, 1 Zimmermann, 1 Zahnarzt.

Durch die in den Jahren 1929 bis 1933 erfolgte Aufsiedlung der innerhalb des Kirchspiels gelegenen Güter Popiollen (Albrechtswiesen), Gronden, Kl. Budschen, Kl. Sunkeln und Wenzken in einer Gesamtgröße von ca. 3500 ha entstanden viele gesunde Bauernstellen, die in hohem Maße zur Hebung des Umsatzes und der Beschäftigung der Gewerbe- und Handwerksbetriebe in Buddern beitrugen.

Der Bau der Eisenbahnlinie Angerburg-Goldap 1899 erfaßte auch Buddern; der Bahnhof lag ca. 1 km vom Dorf entfernt.

In den Jahren 1909/10 wütete in der angrenzenden Skallischer Forst der Nonnenfraß. Ganze Jagen der Kiefern- und Fichtenbestände der Forstbezirke Mynthe, Pfeil und Stollberg mussten kahlgeschlagen werden. Die Hölzer wurden mit einer Feldbahn zum Bahnhof Buddern befördert, wo sie in einem neu errichteten Sägewerk verarbeitet und mit der Bahn verladen wurden.

Ämter und Verwaltungen mit den letzten Stelleninhabern:

Gemeindeverw. Buddern                                Habedank, Karl, Landwirt

Amtsbezirk Buddern                                        Boldt, Bruno, Landwirt

Standesamt Buddern                                       Kibbert, Anna

Gendarmerie Buddern                                     Lechner, Eduard, Gend.-Meister
                                                                         
Giese, Gend.-Hauptwachtmeister

Postagentur Buddern                                      Zimmeck, Karl

Bahnstation Buddern                                     Blaszejewski, Johann, Bhfs.-Meister

Innerhalb des Kirchspiels war Buddern der Mittelpunkt für gesellige Veranstaltungen der bestehenden Vereine und Organisationen wie Freiwillige Feuerwehr, Frauenverein, Kyffhäuserbund, Landwirtschaftlicher Verein, Sportverein und Schützengilde.

Die 1908 gegründete Schützengilde hatte ihren Schießstand ursprünglich an den Sieben-Schützen in der Skallischer Forst, benutzte aber auch teilweise die Anlagen der Angerburger Schützengilde im Stadtwald. 1929 erwarb sie das 5 ha große Flachsehe Wäldchen, in dem sie eine Schießhalle mit 12 Schußbahnen, Kolonnaden und Tanzpavillon errichtete. Dieses Schützenwäldchen, dem der Sportplatz angrenzte, diente sommerlichen Veranstaltungen und war ein beliebtes Ausflugsziel, zumal der Pächter des Ausschanks eine Dauerkonzession hatte.
 Unsere ostpreußische Heimatdichterin Frieda Jung hat von 1902 bis zu ihrem Fortzug nach Insterburg im Jahre 1916 in Buddern gelebt. Hier entstanden ihre Bücher: „In der Morgensonne", „Freud und Leid", „Maienregen - Gottessegen" und mehrere Gedichtbände. 1912 ließ sie sich ein schmuckes Häuschen bauen. Leider ist es ihr nicht vergönnt gewesen, längere Zeit in ihrem neuen Heim zu wirken. Beim Russeneinfall 1914 mußte sie auch die Heimat verlassen. In vielen Städten des Reiches warb sie dann durch Vortragsabende für die zerstörte Heimat, die eine Fülle von Liebesgaben für Buddern auslösten. Ihre Heimatliebe dieser Tage spiegelt sich in ihrem Gedicht: „Vom Mutterland gerissen".
30 Jahre später waren die Auswirkungen des Krieges schrecklicher. Soweit dem Chronisten bekannt, sind 35 Männer im Zweiten Weltkrieg auf allen Kriegsschauplätzen gefallen, neun Männer und Frauen verstarben im Zuge der Verschleppung durch die Sowjetarmee, und 26 Männer und Frauen sind auf der Flucht umgekommen. Viele Familienschicksale blieben noch ungeklärt. Ein großer Teil der älteren Generation ist nicht mehr am Leben. Den Überlebenden und vor allem der Jugend möge dieser kleine Beitrag über die Vergangenheit unseres Heimatdorfes dienen, die Erinnerung wachzurufen und zu erhalten.

 

Bericht von R. Willkowski abgedruckt in "Der Kreis Angerburg" von E. Pfeiffer

Familienliste von Buddern (vor 1945)


Dorfskizze u. Lageplan von Buddern

 

Ergänzungen und Richtigstellungen von Namen, Berufsbezeichnungen und Gebäudezuordnungen
bitte an webmaster@angerburg.de schreiben. Ihre Angaben werden kurzfristig in die Liste übertragen.

Namen Plan Nr.
Abromeit, (?) mit Schwiegermutter u. 3 Kindern (Witwe)
Albrecht, Gustav mit Ehefr. Gertrud (Rentenempfänger, Eigent.)
Anders, Fritz mit Ehefr. Anna u. Kinder Edith, Helga, Gisela (Bauer)
Anker, Albert mit Ehefr. (Glöckner)
Arndt, August mit Ehefr. (Städt. Angestellter, Hausbesitzer)
Balewski, Auguste nit 3 Kindern (Witwe, Eigentümerin)
Bartnick, (?) (Wittwe, Mieter bei Schulze)
Bartnik, Julian (?) mit Ehefr. und 2 Kinder (Arbeiter bei Lask)
Bauk, (?)  mit Ehefr. u. 4 Kindern (Kaufmann, Pächter bei Broschinski)
Bednarski, (?) mit Ehefr., Kind u. Mutter (Arbeiter, Mieter bei Danowski)
Betker, August mit Ehefrau u. 2 Kinder (Bauer, Eigentümer)
Bewersdorf, Gottlieb mit Ehefr. Marie u. Tochter Herta (Bauer)
Beyer, Julius mit Ehefr. Johanna u. Toch. Charlotte (Rentner, Mieter bei Fabian)
Biernath, (?) mit Ehefr. (Arbeiter, Mieter bei K. Schäfer)
Blaschkowski, Ernst mit Ehefr. (Maler, Mieter bei Kowalewski)
Blaschkowski, Helmut (Vertreter, Mieter bei Kowalewski)
Blaschkowski, Minna (Arbeiterfrau, Mieter bei Schinilla)
Blaschogewski (?), Hans mit Ehefr. Ida (Bahnhofsmeister)
Blask, Johann mit Ehefr. Lisbeth (Hausbesitzer)
Blasko, August mit Ehefr, Tochter u. Sohn (Bäckermeister)
Bodeit, Anna (Wittwe, Hausbesitzerin)
Boege, Johann mit Ehefr. Johanna u. 2 Kindern (Stellmacher, Eigent.)
Böhlert, (?) (Mieter bei Kunigk)
Bojarra, (?) (Mieter bei Fabian)
Boldt, Bruno mit Ehefr. Irma u. Kinder Manfred, Ingrid, Gerhard, Rita (Bauer)
Boldt, Luise (Mutter)
Boldt, Meta (Schwester)
Boltsch, Albert mit Ehefr. u. 2 Söhnen (Ofensetzer, Eigentümer)
Borchert, Franz mit Ehefrau u. 2 Töchter (Bauer, Eigentümer)
Borschukowski, (?) mit Ehefr. (Maurer, Mieter bei Schmittat)
Borschukowski, (?) Witwe, Mieterin bei Kunigk
Brauer, Hermann mit Ehefr. Lisbeth, 2 Söhne u.Vater (Gärtner, Eigent.)
Brehmert, Fritz mit Ehefr. Minner und Kinder Heinz, Hella (Arbeiter bei Bewersdorf) 
Bremer, Franz mit Ehefr. Ida u. Kin. Günter, Gisela (Arbeiter bei Boldt)
Bremer, Walter mit Ehefrau u. 2 Kindern (Melker bei Rehagen)
Brewitz, (?) mit Ehefrau (Rentner, Mieter)
Bronowski, August mit Ehefr. u. 2 Kindern (Arbeiter, Eigentümer)
Brzoska, August mit Ehefrau u. 5 Kindern (Bauer, Eigentümer)
Brzoska, Max (Arbeiter, Mieter bei Richard Spill)
Conrad, (?) (Schwester)
Conrad, (?) mit Ehefr. (Sattlermeister)
Czylsick, Maria (Witwe, Hausbesitzerin)
Czypolowski, Karl mit Ehefr. (Arbeiter, Hausbesitzer)
Drenello, (?) (Mieter bei Wetz)
Drogies (?) (Mutter)
Drogies, Leo mit Ehefr. Ida u. Kin. Ewald, Herta, Hella (Bauer)
Drost, (?) (Hausbesitzerin)
Eckert, (?) (Witwe, Mieter bei Schulze)
Eckert, Paul (Maurer, Mieter bei Albrecht)
Fabian, Franz mit Ehefrau u. Kind (Schneidermeister, Eigentümer)
Fabian, Paul mit Ehefrau (Hausbesitzer)
Falk, Otto mit Ehefrau u. Tochter Eva (Hausbesitzer)
Feuersenger, Emil mit Ehefr. u. 2 Kindern (Tischlermeister)
Frey, Emil mit Ehefr. (Rentner, Mieter bei Ganswind)
Friebe (Triebe?), Hermann mit Ehefr. (Arbeiter, Hausbesitzer)
Friebe, Ernst mit Ehefr. (Straßenwärter, Hausbesitzer)
Ganson, Ferdinand mit Ehefr. Lina (Bauer, Eigentümer)
Ganswind, (?) mit Ehefr. u. 2 Kindern (Brunnenbauer)
Gawrisch, (?) mit Ehefr. u. 2 Kindern (Berufssoldat, Mieter bei Ganswind)
Gebert, Fritz mit Ehefr. Lydia u. Kinder Willi, Helga, Brunhilde und Gertrud (Hausbesitzer)
Gellesch, Maria (Verkäuferin)
Gerstenkorn, Martin mit Ehefr. u. 4 Kindern (Mieter bei Fabian)
Gesekus, Ernst mit Ehefr. (Kaufmann, Hausbesitzer)
Glass, Ferdinand mit Ehefrau (Bahnbeamter a.D., Mieter)
Glomsda, (?), mit 2 Kindern (Wittwe, Mieter bei Grenz)
Gnafs, (?) (Arbeiter)
Goebel, (?) mit Ehefr. u. 2 Kindern (Arbeiter, Eigentümer)
Grenz, Emil mit Ehefrau u. Mutter (Bauer, Eigentümer)
Griesard, (?) (Hebamme)
Griesard, Franz (Fleischbeschauer, Mieter bei Wolgien)
Griesard, Horst (Berufssoldat)
Gringel, (?) mit 2 Kindern (Witwe, Mieterin bei Sach)
Grusdat (August) Frau (Bäuerin)
Grusdat, Heinz (Berufssoldat)
Grusdat, Herta (Witwe)
Grzybowski, August mit Ehefrau Anna u. Kinder Herbert, Herta, Heinz, Christa, Lieselotte u. Gerhard ( Müllermeister u. Bauer)
Habedank, Karl mit Ehefr. Meta (Bürgermeister)
Habedank, Minna (Gemeindeschwester, Mieter bei Habedank)
Habedank, Walter mit Pflegetoch. Liesbeth (Bauer)
Hein, Paula (Gendarmeriewittwe, Mieter bei Holz)
Heinzelmann, (?) (Mieter bei Carl Schäfer)
Heller, (?) mit Ehefrau
Hilger, Friedrich mit Ehefr. u. 3 Kindern (Lehrer) 
Hinz, (?) (Schwester der Fr. Fabian)
Hinz, Gustav mit Tochter Lydia u. Enkelkind (Arbeiter, Mieter bei Albrecht)
Hinz, Luise (geb. Morwinski) mit Ehem. (Hausbesitzerin)
Hinzberg, Toni (Tochter) mit Tochter Willtrud
Hochwald, (?)  mit Ehefr. (Hausbesitzer)
Hofer, Rudolf mit Ehefr. (Schmiedemeister, Eigentümer)
Holz, Margarete (Hausbesitzerin)
Horn, Helene mit 2 Söhnen (Lehrerwitwe, Mieter bei Danowski)
Huntke, (?) (Fachgeschäft,  Mieter)
Jablonski, Hermann mit Ehefrau Lina u. Enkelkind (Arbeiter)
Jagalski, Bruno mit Ehefr, (Kaufmann, Pächter bei Gesekus)
Jankowski, Emmi (Frieda) mit Kind (Witwe, Mieter bei Sadowski)
Janz, Alfred mit Ehefr. u. 2 Kindern (Manufakturist, Mieter bei Gesekus)
Jedamski, (?) mit Ehefr. Anna u. 2 Kindern (Arbeiter, Mieter bei Siegmund)
Jess, (?) (Witwe, Mieter bei Fabian)
Jess, Julius mit Ehefr. Minna u. Pflegekind (Arbeiter, Mieter bei Blask)
Kaddig, (?) mit Ehefr. (Rentner, Mieter bei Welz)
Karwinski, Marta (Ehefrau)
Kemmesies, (?) mit Ehefr. (Zimmerer, Mieter bei Zinnterra)
Kibbert, Anna (Standesbeamtim, Mieter bei Holz)
Kibjies, Gustav mit Ehefr. u. 2 Söhnen (Arbeiter, Mieter bei Marreck)
Kiewning, Fritz mit Ehefr. u. 2 Kindern (Bauer, Eigentümer)
Knabe, Ernst mit Ehefrau u. 2 Töchter (Arbeiter)
Knetsch, Johann mit Ehefrau (Rentenempfänger, Mieter bei Szemkus
Knetsch, Johann mit Ehefrau (Rentner, Mieter bei Schibilla)
Konrad, Erwin (Arbeiter, Mieter bei Sach)
Kornatz, (?) mit Ehefr. (Schmiedemeister)
Korsch, Anna (Rentenempfängerin)
Koslowski, Herta
Koss, August mit Ehefr. (Rentner, Mieter bei Wendig)
Kowalewski (Frau)
Kowalewski, (?) mit Ehefr. (Hausbesitzer)
Koyro, (?) (Mieterin bei Fabian)
Krafft, Margarete (Mieter bei Schibilla)
Krause, Emil mit Ehefr. (Siedler, Eigentümer)
Krause, Ewald mit Ehefr. u. 3 Kindern (Arbeiter, Mieter bei Grenz)
Krause, Hermann (Hauseigentümer)
Krepel, Karl (Landwirt)
Krieger, Gustav mit Ehefr. u. Sohn (Arbeiter, Mieter bei Uzat)
Kuckuck, (?) (Eigentümer)
Kunigk, Ida geb. Kewitsch mit Tochter Paula (Witwe, Hausbesitzerin)
Kurtz mit Ehefr. (Arbeiter, Mieter bei Schibilla)
Kutz, Emil mit Ehefr. (Bauer)
Lalla, (?) (Witwe)
Lange, (?) mit Sohn u. Tochter (Witwe, Mieter bei Fabian)
Lange, Friedrich (Mieter bei Wendig)
Lange-Ridder, (?) mit 5 Kindern (Witwe, Mieter bei Blasko)
Lask, August mit Ehefr. Maria u. Kin. Rosemarie, Gerhard (Bauer auf Amalienhof)
Lechner, Eduard mit Ehefr. Ida, Tochter u. Vater(Gendameriemeister, Mieter bei Raabe)
Lengkeit, Margarete (Hausbesitzerin)
Liedtke, Jette (Hausbesitzerin)
Limanowski, (?) (Arbeiter)
Lumack (Lommack), (?) mit Ehefr. Berta u. 2 Söhne (Arbeiter, Mieter bei Welz)
Luszick, Albert mit Ehefr. u. 2 Kindern (Bauer, Eigentümer)
Maleyka, Fritz mit Ehefr. und Sohn Fritz (Bauer)
Malz, Albert mit Ehefr. (Zimmerer)
Markewitz, Fritz mit Ehefr. u. Tochter ( Arbeiter, Mieter bei Fabian)
Markewitz, Marta (Mieterin)
Marotzki,  (?) (Mieter)
Marreck, Gustav mit Tochter Frieda (Fleischermeister, Hausbesitzer)
Marschwewski, (?) (Mieterin)
Marz, (?) (Arbeiter, Mieter)
Maschke, (?) mit Ehefrau (Arbeiter bei Rehagen)
Masuch, Franz mit Ehefr., Sohn u. Mutter (Schuhmachermeister)
Mengel, Eva (Wochenpflegerin)
Mengel, Martha (Wittwe, Mieterin bei Lengkeit)
Michalowski, August mit ehefrau (Arbeiter)
Michalowski, Karl mit Mutter Auguste (Rottenführer, Mieter bei Hinz)
Migge, Richard mit Ehefr. Amalie (Bauer)
Morwinski, Herbert (Bruder, Angest. bei Raiffeisen, Mieter)
Müller, Otto mit Ehefr., Tochter u. Sohn (Molkereileiter, Mieter d. Molkereigenossenschaft)
Naujoks, Fritz mit Ehefr. Anna u. Kin. Heinz, Horst (Bauer)
Naujoks, Karl mit Ehefr. Marta u. Tocht. Ruth (Postbeamter, Eigent.)
Naujoks, Kurt mit Ehefr. u. Tochter (Postangestellter)
Naujoks, Meta (Witwe, Hausbesitzerin)
Naujoks, Werner mit Ehefr. u. 4 Kindern (Schneider, Mieter bei der Post)
Neubacher (Neubauer?), Else mit Kind (Hebamme, Hausbesitzerin)
Neubacher, (?) mit Ehefr., Sohn Franz u. Tochter (Maurer, Eigent.)
Neumann, Fritz (Bruder)
Neumann, Hermann mit Ehefr. Elisabeth (Bauer)
Neumann, Wilhelm mit Ehefr.u. 3 Kindern (Siedler, Eigentümer)
Niebuhr, (?) mit Ehefr. u. 2 Kindern (Techniker, Mieter bei Migge)
Ogoreck, Bernhard mit Mutter (Arbeiter, Mieter bei Schulze)
Oqurek, Bernhard (Arbeiter, Mieter bei Schulze)
Oschkinat (Austinat?), mit Ehefr. u. 2 Kindern (Eisenbahnassistent)
Otlerski, (?) mit Ehefrau und 3 Kindern (Siedler)
Overkemping, Anna mit 4 Kindern (Witwe, Mieter bei Fabian)
Petereit, (?) mit 2 Kindern (Kriegerwittwe, Mieterin bei Lengkeit)
Petereit, Ferdinand mit Ehefr. Minna u. Kin. Kurt, Jürgen, Willi (Arbeiter, Mieter bei Grenz)
Petschelies, Friedrich mit Ehefrau (Arbeiter, Mieter bei Schibilla)
Petz, Martha (Altsitzerin)
Pissareck, Berta (Witwe, Mieter bei Szemkus)
Pissareck, Ernst mit Ehefr. Liesbeth u. 2 Söhnen (Arbeiter, Mieter bei Podewski)
Piszarek, Richard mit Ehefr. Helene u. Tocht. Ruth (Arbeiter, Mieter bei Schibilla)
Plüquett, Bernhard mit Ehefr. Monika u. 2 Kindern (Mühlenbesitzer)
Plüquett, Bruno mit Ehefr. Maria und 2 Töchtern (Mühlenmeister und Mühlenbesitzer)
Plüquett, Fritz mit Ehefrau (Bauer, Eigentümer)
Plüquett, Karl mit Ehefrau u. 2 Kindern (Altsitzer)
Podewski, Franz mit Ehefr. Liesbeth, Sohn, Tochter, Vater (Landwirt, Eigentümer)
Podewski, Friedrich mit Ehefrau u. 3 Kindern (Bauer, Eigentümer)
Podschuweit, Karl mit Ehefr. u. 3 Kindern (Eigentümer, Kriegsbesch.)
Preuß, Walter mit Ehefr. Charlotte u. 2 Kinder (Pächter bei Frau Bodeit)
Purwin, Erna mit Tochter Jutta
Raabe, (?) (Witwe, Hausbesitzerin)
Rapp, Berta (Mieter bei Danowski)
Reddig, Hermann (Hauseigentümer)
Rehagen, Wilhelm mit Ehefr. u. 2 Kindern (Bauer, Eigent.)
Reinhard, (?) (Wirtin, Mieter bei Malz)
Reinhardt, (?) mit Ehefr. (Maurer, Eigentümer)
Richter, (?) (Arbeiter, Mieter bei Fabian)
Rinn, Rosemarie (Pflegekind)
Rudigkeit, Kurt mit Ehefr., Sohn u. Tochter (Friseur, Mieter bei Kornatz)
Rudikeit, Eduard mit Ehefr. u. 3 Kindern (Postbeamter a. D.)
Runge, Egon
Sach, (?) mit 2 Kindern (Witwe, Mieterin bei Sach)
Sach, (?) mit Ehefrau Helene u. 2 Kindern (Maurer, Eigentümer)
Sachitzki, Otto mit Ehefr. Helene u. Kin. Helene, Heinz, Ortrud, Werner, Irene (Arbeiter, Hausbesitzer)
Sadowski, Fritz mit Ehefrau Anna (Autovermieter u. Bauer)
Sausmikat, Otto mit Ehefrau Margarethe Sausmikat (geb. Broszio) und Tochter Siegried (Brunkhorst) und Sohn Lothar (Sausmikat)  (Milchkontrolleur, Mieter bei Podewski).
Schäfer, Ernst mit Mutter (Landwirt, Mieter bei Stettinski)
Schäfer, Georg mit Ehefr. (Arbeiter bei Schäfer, K.)
Schäfer, Karl mit Ehefr. Käthe u. Kin. Martin, Dora u. Sohn (Bauer)
Schaffran, Fritz mit Ehef. Therese (Maler, Altsitzer, Mieter bei Fabian)
Schibalski, Karl mit Ehefr. u. Schwägerin (Gendarmerieeoberwachtm., Miieter bei Ganson) 
Schibilla, Auguste (Hausbesitzerin)
Schibilla, Emil mit Ehefr. Marta u. Sohn (Tischlermeister, Eigentümer)
Schibilla, Karl mit Ehefr. (Maurer, Eigentümer)
Schibilla, Richard mit Ehefr. u. Sohn(Schuhmachermeister, Eigentümer)
Schibilla, Waldemar (Sohn)
Schiemann, Fritz mit Ehefrau u. 4 Kindern (Schmiedemeister, Pächter bei Hofer)
Schipanski, (?) (Mieterin)
Schleußner, Friedrich mit Ehefr. Tochter u. Sohn (Arbeiter, Mieter bei Grenz)
Schlizio, (?) (Rentenempfängerin, Mieter bei Danowski)
Schmittat, (?) (Enkel)
Schmittat, Karl mit Ehefr. Elisabeth (Bauer)
Schmittat, Willi mit Ehefr. Lisbeth (Sohn von Karl S.)
Schröder, Fritz mit Ehefr. Ida, u. 2 Kindern (Rektor)
Schulz, (?) (Wirtin)
Schulze, (?) mit Tochter Margarete (Witwe, Hausbesitzerin)
Schulzki, (?) mit 2 Kindern (Mieter bei Hinz)
Schulzki, Ernst mit Ehefr. u. 2 Söhne (Rentner, Mieter bei Schmittat)
Schwarzrock, (?) (Mieter bei Carl Schäfer)
Schwermer, (?) mit Ehefr. Vharlotte, Sohn Manfred u. weit. Kind
Schwichtenberg, Julius mit Ehefr. Anna geb. Bongers u. Kindern Erich, Käthe, Otto und Helmut  (Bauer, Eigentümer)
Schwynowski, Ina (Mieter bei Schäfer)
Siegmund, (?) mit Ehefr. Ida u. 2 Kindern (Bauer, Eigentümer)
Spill, Karl (Untermieter bei Richard Spill)
Spill, Richard mit Ehefr. u. Kind (Arbeiter bei Lask)
Staguhn, (?) (Mutter)
Staguhn, Hermann mit Ehefr. u.. Kind (Forstarbeiter, Hausbesitzer)
Staguhn, Wilhelm mit Ehefr. u. 2 Kindern (Schuhmachermeister, Eigent.)
Steinert, (?) mit Ehefr. Margarete u. 2 Kindern (Bäckermeister, Pächter bei Sadowski)
Stettinski, Otto mit Ehefr. Maria, Tocht. Margot, Sohn Otto (Viehhändler, Eigent.)
Stockhaus, Frieda (Tochter)
Stürmat, Herta mit Kind
Süss, (?) (Witwe, Mieter bei Danowski)
Szemkus, (?) mit Ehefr. (Hausbesitzer)
Taube, Kurt mit Ehefr. u. Kind (Mieter bei Holz)
Tepper, (?) mit Ehefr. (Arbeiter, Mieter bei Danowski)
Thiel, Friedrich mit Ehefrau (Nachtwächter, Mieter bei Bolrsch)
Thomas, (?) mit Ehefr. Auguste u. 2 Söhnen (Arbeiter, Mieter bei Danowski)
Usat, Karl mit Ehefr. u. Kinder (Fleischermeister, Hausbesitzer)
Vogelreuter, (?) (Witwe, Mieter bei Danowski)
Volkmann, Johann mit Tochter Elise (Hausbesitzer)
Wagner, (?) (Arbeiter, Mieter)
Wallat, Fritz mit Ehefr. (Meierist, Mieter bei Stettinski)
Walter, Kurt mit Ehefr. Helene, Toch. Gudrun u. Sohn Gernot (Dentist, Mieter bei Fabian)
Weinberger, Otto mit Ehefr. u. 2 Kindern (Maschinenbauer, Mieter bei Reinhardt)
Welz, (?)  mit Ehefrau (Hausbesitzer)
Welz, Helmut mit Ehefr. Helmut,Ehefr. Elfriede u. 2 Söhne (Pfarrer)
Wendig, Hermann mit Ehefr., Tochter u. Enkelkind (Schneidermeister, Eigent.)
Widrinka, Martin mit Ehefrau u. 2 Kindern (Arbeiter, Mieter bei Malz)
Wikowski, (?) (Mutter)
Wilkowski, Rudolf mit Ehefr. Charlotte, u. T. Freia, Gisela, Barbara, Christin (Raiffeisen-Angest.)
Wolgien, Ernst mit Ehefrau u. 2 Kindern (Händler, Eigentümer)
Zimmath, Julius mit Ehefr. Auguste (Arbeiter, Mieter bei Fabian)
Zimmeck, Karl (Post)
Zimmermann, Ewald mit Ehefr. u. Sohn Udo (Manfakturist, Pächter)
Zinnterra, Fritz mit Ehefr. (Hausbesitzer)
Zoch, (?) mit Ehefr. u. Tochter (Arbeiter, Mieter bei Schibilla)

 



Ansichtskarten Buddern