Bemerkungen über Bienenzucht

Anno 1717, Augustus

 


observat. Die jenigen Bienen, welche das Gewürcke in die Länge hefften, werden hier vor die schlechtesten gehalten: die besten aber sind, welche ihre Arbeit in die Quere ansetzen.
Bienen-Stöcke von Linden-Holz tragen nichts, weil solches weiche Holz viel Feuchtigkeit an sich ziehet, welche verursachet, dass eine gewisse Art Würme, fast wie die Ohr-Würme gestalt, (wiewohl etwas kürzer) darinnen wachsen, wie auch Motten, welche sich im Wachs generiren, und die Bienen sammt dem Honig verderben. So muß auch kein Bienen-Stock von saurem Holze, als Eichen, gemacht werden, weil die Bienen darinnen nicht gedeyen, und der Honig zu versauren pflegt.
Der beste Ort/ wo die Bienen gut stehen, wird untersuchet durch umgekehrte Töpffe im Garten, welcher nun am meisten Thau-Tropfen hat, wird von den Preussen vor den besten Ort gehalten. So weit die Angerburgische Relation.